Geschichte

Der Verein „Deutsche Fußball Ärztemannschaft e.V.“ wurde am 18.11.2000 in Bayreuth gegründet, hat seinen Sitz in Mainz und ist seit dem 4. Mai 2001 ins Vereinsregister beim Amtsgericht in Mainz eingetragen (Aktenzeichen: 90 VR 3623).

Er ist als gemeinnützige Körperschaft vom Finanzamt Mainz anerkannt und seit 25.6.2001 Mitglied des „Sportbundes Rheinhessen“ im Landessportbund Rheinland-Pfalz sowie des zugehörigen Fachverbandes „Südwestdeutscher-Fußballverband“.

Dieser Schritt zur Vereinsstiftung war eine logische Folge des Zusammenwachsens von bundesweit Fußball spielenden Medizinern. Einige Ärzte spielten seit Mitte der 80er Jahre während ihrer Studienzeit in Mainz Fußball und gewannen insgesamt 3x die Universitätsmeisterschaften.

Als im Jahr 1996 über das Deutschen Ärzteblatt ein Aufruf zur Teilnahme an der „II. Fußball-Ärzteweltmeisterschaft“ in Spanien/Barcelona erging, war den mittlerweile von Bremen bis Davos tätigen Kollegen schnell klar, dass man sich erneut organisieren und teilnehmen müsste.

Ferran Morell, Chefarzt der Pulmonologie am Klinikum Val d´Hebron in Barcelona und zugleich Ideengeber für die Ärzteweltmeisterschaft ließ die Weltmeisterschaft im jährlichen Rhythmus in Barcelona austragen.

In Barcelona spielte die „Deutsche Fußball Ärztemannschaft“ bei ihrer ersten Teilnahme 1996 in der Vorrunde gegen Georgien, Paraguay und Spanien und schied anschließend gegen den späteren Weltmeister Argentinien aus, welcher im Endspiel das brasilianische Ärzteteam bezwang.

Die Fußball-Ärzteweltmeisterschaft fand 2004 zum zehnten Mal in Barcelona statt. Die über Jahre entstandenen Freundschaften und der weltweite, internationale Kontakt der Kollegen und ihrer Familien untereinander, führte am 11.7.2004 im Stadion „Camp Nou“ des FC Barcelona, zur Beschlussfassung der Gründung einer „World Medical Football Federation“ (WMFF).

Nach dem 10. Turnierjahr in Barcelona im Jahre 2004, entstand bei allen teilnehmenden Nationen der Wunsch, die Fußball-Ärzteweltmeisterschaft ab 2005 jedes Jahr in einem anderen Land stattfinden zu lassen. Seitdem tourt die jährliche „World Football Championship for Medical Teams“ rund um den Globus.

Im Sommer 2004 vergab das neugegründete Board der „World Medical Football Federation“ die „World Football Championship for Medical Teams“ an die in Barcelona letztmalig gekürten Weltmeister aus Brasilien. Die Auswahl der Spielstädte innerhalb der ausgewählten Nationen erfolgt seitdem durch die nationalen Veranstalter.

WM-Spielorte:

  • bis 2004: Spanien, Barcelona
  • 2005: Brasilien, Rio de Janeiro
  • 2006: Deutschland, Mainz
  • 2007: Australien, Brisbane
  • 2008: Litauen, Klaipeda
  • 2009: Südkorea, Seoul
  • 2010: Österreich, Innsbruck
  • 2011: England, Manchester
  • 2012: Schweden, Malmö
  • 2013: Ungarn, Budapest
  • 2014: Brasilien, Natal
  • 2015: USA, Los Angeles
  • 2016: Spanien, Barcelona
  • 2017: Österreich, Leogang

Für das nächste Jahr wurden die Fußball-Ärzteweltmeisterschaft an folgende Nation vergeben:

  • 2018: Tschechien, Prag